35,10,0,50,1
1,600,60,1,500,5000,20,1000
90,150,1,50,12,30,50,1,70,12,1,50,1,1,1,5000
0,1,1,0,1,54,15,5,2,0,0,20,0,1
Testfahrt 2
Testfahrt 2
So war es wirklich 2
So war es wirklich 2
Unser erstes Boot
Unser erstes Boot
Erste Boot im Gespann
Erste Boot im Gespann
Unser zweites Boot
Unser zweites Boot
Unser zweites Boot
Unser zweites Boot
Erster Ausflug (Weser Bremen)
Erster Ausflug (Weser Bremen)
Unser Hafen (Yacht Club Hamm)
Unser Hafen (Yacht Club Hamm)
Ausflug Weser (Bremen)
Ausflug Weser (Bremen)
Tauchen
Tauchen
Tauchen2
Tauchen2
Tauchen3
Tauchen3
Unsere Jugend
Unsere Jugend

News

Quelle: tagesschau.de 

  1. Die Reproduktionszahl ist nach RKI-Angaben wieder unter die kritische Marke von 1,0 gerutscht. Frankreich erwartet eine tiefe Rezession. In Spanien ist seit zwei Tagen kein neuer Corona-Todesfall gemeldet worden. Der Liveblog zum Nachlesen.
  2. In der kommenden Woche startet in Spanien wieder der Fußballbetrieb. La Liga bereitet sich auf einen Fußballsommer vor, der ganz anders wird als sonst. Und der Tabellenzweite verzichtet auf sein Wohnzimmer. Von Marc Dugge.
  3. Die Teilnehmer einer Geberkonferenz für den Jemen haben 1,35 Milliarden Dollar an Spenden zugesagt. Benötigt wird aber die doppelte Menge an Hilfen - insbesondere, weil das Coronavirus die Gesellschaft bedroht.
  4. In der sibirischen Stadt Norilsk hat sich ein schwerer Unfall ereignet: Bereits vergangenen Woche strömten dort 20.000 Liter Öl aus einem Wärmekraftwerk in einen Fluss. Die Behörden haben den Notstand ausgerufen.
  5. Die Proteste in den USA gehen weiter. In New York gab es erneut Plünderungen. Der Gouverneur der Stadt warf Bürgermeister De Blasio und der Polizei Versagen vor. Die Ausgangssperre wurde verlängert - genauso wie in LA.
  6. Die Demokratische Republik Kongo muss einen Rückschlag hinnehmen: Im Nordwesten ist das Ebola-Virus erneut ausgebrochen. Die Regierung gibt sich zuversichtlich - doch die Fiebererkrankung ist nicht ihr einziges Problem. Von Bettina Rühl.
  7. Der Verfassungsschutz will Rechtsextremisten im Internet besser aufspüren - um mögliche Attentäter frühzeitig zu erkennen. Dafür setzt er verstärkt auf "virtuelle Agenten". Von Florian Flade und Georg Mascolo.
  8. Monatelang war es in Italien politisch ruhig. Doch mit der geplanten Grenzöffnung wächst auch der Protest - angeführt von der italienischen Rechten. Sie ging heute in Rom auf die Straße. Von Jörg Seisselberg.
  9. "Wir dürfen keine Zeit verlieren", warnt UN-Chef Guterres: Weil Spenden fehlen, könnte 30 Hilfsprogrammen im Jemen bald das Geld ausgehen. Deutschland will mehr als 125 Millionen Euro bereitstellen. Hilfsorganisationen geht das nicht weit genug.
  10. Immer wieder werden Schwarze in den USA Opfer unverhältnismäßiger Polizeieinsätze. Warum es so schwer ist, daraus die nötigen Konsequenzen zu ziehen, erklärt Soziologe Kienscherf im tagesschau.de-Interview.
  11. Drei Monate nach der Bürgerschaftswahl in Hamburg haben SPD und Grüne den Koalitionsvertrag vorgelegt. Die Corona-Krise habe der Stadt die schwerste Krise aller Zeiten gebracht und die Verhandlungen geprägt, sagte Bürgermeister Tschentscher.
  12. Der Koalitionsausschuss zum geplanten Konjunkturpaket wird angesichts der komplizierten Ausgangslage verlängert. Ein Streitpunkt: Autokauf-Prämien. Gegen die wehren sich auch Demonstranten im Regierungsviertel.
  13. Nach dem Corona-Ausbruch in Göttingen kündigt der Krisenstab harte Sanktionen gegen Quarantäne-Brecher an. Die Behörden haben inzwischen hunderte Kontaktpersonen ermittelt - doch nicht alle ließen sich freiwillig testen.
  14. Als Gastgeber des G7-Gipfels wollte Trump auch Russland einladen, aber die EU schließt das vorerst aus, machte der EU-Außenbeaufragte Borrell klar. Die Tötung des Schwarzen George Floyd bezeichnete er als "Machtmissbrauch". Von Holger Romann.
  15. In der Corona-Krise kehren viele venezolanische Migranten in ihre Heimat zurück. Doch in den Quarantänelagern dort erwartet sie ein noch größeres Elend - und die Regierung diffamiert sie als Virusträger. Von Anne-Katrin Mellmann.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.